Quirinuswallfahrt 2013

„Wer ist eigentlich dieser Quirinus? Und warum sagen so viele Neusser Quirinusmünster anstatt St. Quirin?“ Dies sind nur zwei Fragen, mit denen sich 30 Kinder und Jugendliche am 4. Mai beschäftigten. Pfarrer Assmann, derzeit „Oberpfarrer für eine kurze Zeit“ im Seelsorgebereich Grevenbroich/Elsbach-Erft, lud die Messdienerinnen und Messdiener der Messdienergemeinschaft MINISEGEN ein, gemeinsam mit ihm die Quirinuswallfahrt zu begehen. Nach einer kurzen Fahrt mit der Bahn kamen die Grevenbroicher in Neuss an und fanden dort schnell ihren Weg zum Quirinusmünster. Bereits im Zug war die Aufregung der Kinder zu spüren, da die Meisten von ihnen Pfarrer Assmann noch nicht kannten und auch noch nie in einer Kirche außerhalb Grevenbroichs gedient hatten. Nach ein paar lustigen Gruppenspielen auf dem Münsterplatz bei strahlendem Sonnenschein führte Pfarrer Assmann die 8-23 Jährigen durch seine Kirche, zeigte ihnen den Grundstein, der belegt, dass mit dem Bau des Münsters vor mehr als 800 Jahren begonnen wurde, erklärte, warum man umgangssprachlich immer noch vom Münster spricht, und erzählte vor allem fesselnd die Legenden vom heiligen Quirinus, seiner Tochter Balbina und dem Weg der Reliquien nach Neuss. Nach dieser informativen und unterhaltsamen Tour durch St. Quirin öffnete Pfarrer Assmann die Tore des Pfarrgartens für die mittlerweile hungrige und durstige Gruppe, wo diese bereits von engagierten Eltern mit kühlen Getränken und leckeren Würstchen vom Grill erwartet wurden. Für die Zeit zwischendrin hatte Pfarrer Assmann ein Quiz vorbereitet, welches alle Kinder mit ihrem neugewonnenen Wissen ausfüllen konnten und dessen Sieger am Ende des Tages natürlich noch gekürt wurde. Nach einer kurzen Probe wurde es auch schon ernst, denn die Grevenbroicher Minis bestritten die Abendmesse alleine – eine ganz schön aufregende Angelegenheit. Zum Abschluss des Tages bekam jedes Kind auf dem Weg zum Zug noch eine wohlverdiente Kugel Eis, bevor sie, wieder in Grevenbroich, vollkommen erledigt in die Autos ihrer Eltern stiegen. Wir danken Pfarrer Assmann herzlich für die Einladung und die schöne Zeit, die wir in Neuss mit ihm verbringen durften!

Aktuelles

Wir verkaufen unsere neuen Minishirts für 15 €. Wer von euch eins der neuen Minishirts bestellen möchte, kann dies direkt Hier tun.





Stadtmitte - Elsen - Gustorf

Elfgen - Noithausen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Messdienergemeinschaft MINISEGEN 2004 - 2017

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.